Themes

Bedeutung:
Themes (deutsch: Themen) sind ein Bündel von Designelementen (wie Layout, Typografie, Farben sowie Icons und Buttons), die dazu verwendet werden, die Optik eines User Interfaces zu verändern.

Verwendung:
Themes, auch Skins genannt, sind sowohl für Betriebssysteme, Browser als auch Content Management Systeme erhältlich.

Nutzen:
Die Designelemente und Zusatzfunktionen von Themes lassen sich durch den Einsatz in verschiedenen Systemumgebungen unterscheiden.

  • Themes bei Browsern: Die Änderungen betreffen das Erscheinungsbild des Browsers. Dazu gehören Menüleiste, Buttons und Scrollbar. Die Funktionen des Browsers werden dadurch weder erweitert noch eingeschränkt.
  • Themes bei Betriebssystemen: Das Design des Systems wird verändert. Das Aussehen von Dateiverwaltung, Desktophintergrund, Buttons, Icons, Steuerelementen sowie Bildschirmschonern kann dadurch verändert werden. Auch Töne von bestimmten Steuerelementen und Ereignissen können in Abhängigkeit des Betriebssystems gewählt werden. Teilweise können die Designs noch weiter personalisiert werden, indem ein Theme lediglich als Grundlage für die Personalisierung dient. Letzteres ist bei Windows 8 der Fall. Das gewählte Theme kann individuell angepasst werden.
  • Themes bei CMS: Themes von Content Management Systemen sind wesentlich komplexer und betreffen nicht nur die Optik des Systems. Es werden nicht nur die Stylesheets verändert die für das Erscheinungsbild zuständig sind, sondern oft auch Menüstrukturen und grundlegende Funktionen des Systems. Themes sind hier mehr als nur optische Veränderungen; sie bestehen aus einem HTML-Quellcode und zentralen PHP-Funktionen. Sowohl das User Interface als auch die Verwaltung des Contents sind von einem Theme abhängig. Im Bereich CMS sind Themes kostenlos oder kostenpflichtig verfügbar.